Gesundheitsorientiertes Fitnesstraining für Ältere

Bewegung ist für ältere Menschen sehr wichtig. Gelenke und Muskeln, die nicht mehr oder zu wenig bewegt werden, verlieren ihre Beweglichkeit und ihre Leistungsfähigkeit. Auch das Herz-Kreislaufsystem braucht ein regelmäßiges Training für eine ökonomische Arbeitsweise und zur Vorbeugung von Herz-Kreislauferkrankungen bis hin zum Herzinfarkt. 

Zusätzlich beugt ein regelmäßiges Training des gesamten Organismus vielen anderen Krankheiten wie Osteoporose, Arthrose, Diabetes, Fettstoff-wechselstörungen, depressiven Verstimmungen und Übergewicht vor oder reduziert deren Aus-prägungen, auch das Sturzrisiko kann gesenkt werden.

Ziel des Kurses ist es, den Einstieg in das Fitnesstraining für Ältere zu erleichtern, indem in kleinen Gruppen regelmäßig unter Aufsicht eines Trainers geübt wird. Infos zur Anmeldung erhalten Sie hier.

 

Bewegungsstunden für Menschen mit Demenz und Angehörige

Regelmäßiger Sport trägt dazu bei, dass sich die Demenz mit beginnender Krankheit langsamer oder später entwickelt, aber auch im weiteren Verlauf wirkt Bewegung positiv.

Infos zu Kursen finden Sie hier.

 

Fünf Esslinger

Der Altersmediziner und Urheber der Fünf Esslinger, Dr. Martin Runge, erklärt den guten Grund für Bewegung im Alter in seinen Vorträgen sehr pragmatisch:

„Gäbe es eine Pille, die so  viele gute Wirkungen hat, wie körperliche Bewegung… sie läge jeden Morgen auf dem Frühstückstisch.“  

Im Alter schwinden die Muskeln und Knochen. Das lässt sich auch nicht vollständig aufhalten, aber das Tempo des Altersabbaus verlangsamt sich mit regelmäßiger und richtiger Bewegung erheblich. Mit dem Programm Fünf Esslinger werden die vier wichtigsten Fitnesskomponenten auf sehr einfache Weise trainiert: Kraft, Schnelligkeit, Balance und Dehnbarkeit – mit speziellen Übungen in vielen Varianten, um damit genau den Engpässen entgegenzuwirken, die beim Älterwerden auf uns zukommen.

Der 1. Esslinger: Balance

Balance ist wichtig für uns Menschen, die beim Gehen die meiste Zeit auf einem Bein stehen – genauer: den Körperschwerpunkt dynamisch auf ein Bein verlagern. Die kontrollierte Gewichtsverlagerung auf ein Bein  ist die „Essenz“ der menschlichen Balance.

Der 2. Esslinger: Dehnungen

Denken Sie an die Streckbewegungen bei Hund oder Katze. Wenn Sehnen, Bänder und Muskeln nicht regelmäßig bis an die Grenze gedehnt werden,     kommt es zu Muskelverkürzungen und zu einer Verringerung der   Gelenkbeweglichkeit.

Der 3. Esslinger: Leistung/Schnellkraft

Damit wir uns sicher und ohne Sturz bewegen können, muss sich Kraft mit Geschwindigkeit kombinieren. Kraft mal Geschwindigkeit ist gleich Leistung. Beim Hüpfen oder Wippen auf einem Bein vereinen sich Kraft, Schnelligkeit und Balance. Die Muskeln der Wirbelsäule werden gedehnt.

Der 4. Esslinger: Kraft

Kraft ist die Ursache jeder Bewegung. Die Muskelkraftspitzen bestimmen die Knochenfestigkeit. Die Muskeln in der Umgebung des Hüftgelenks, also von Gesäß und Oberschenkel, sind entscheidend wichtig für lebenslange Mobilität und Sturzvermeidung.

Der 5. Esslinger: Kraft Arme

Die Kraftübungen sind der Kern jeder Osteoporose-therapie, denn die Kraftspitzen der Muskeln bestimmen die Knochenfestigkeit. Die Kraft der Rumpfmuskulatur ist zentral für die Körperkontrolle. Ausreichend Kraft in Armen und Händen ist   unerlässlich für alle Alltagsaktivitäten.

Infos zu Kursen erhalten Sie auf unserer Kursseite. Da diese Kurse 10er-Kurse sind, ist ein Einstieg nach Beginn der Kurse nicht mehr möglich. Falls es aktuell auf unserer Kursseite keine Infos zu einem neuen 5 Esslinger Kurs gibt, können Sie sich gerne telefonisch unter 07143 4099316 erkunden, wann der nächste Kurs startet.