Judo

Für Cheyenne Fürnstahl war der diesjährige Rosensteinpokal ihr allererstes Turnier.

Nach über acht Monaten Vorbereitungszeit, konnten am 12.07.2017, zehn Nachwuchsjudoka Ihre erste Gürtelprüfung erfolgreich abschließen.
Vor den Augen Ihrer Eltern und Geschwister mussten die jungen Athlethen Fall-, Boden- und auch Wurftechniken demonstrieren.

Alle vier Jahre, müssen die Prüfer des Württembergischen Judoverbands, ihre bestehenden Lizenzen erneuern. Am 23.07.2017 war es für die Besigheimer Reimund Baur, Manfred Ernst und Martin Christ wieder soweit.

Nach vier Jahren der Vorbereitung als Jugendkampfrichterin und nach zahllosen Lehrgängen, schriftlichen sowie Praktischen Prüfungen, konnte Marie Vogt von der Judoabteilung Besigheim Ihre Bezirkslizenz als Kampfrichterin in Empfang nehmen.

Stefan Buben, Träger des 7.DAN bei der Spvgg Besigheim

Zu einem Judotraining der besonderen Art hatte die Judoabteilung der Spvgg  am vergangen Dienstag eingeladen.

Für Lucas Ginder, stand am 04.05.2017, die Prüfung zum Orangenen Gürtel auf dem Programm. Zusammen mit den Sportkameraden Björn Höning und Alexej Hege vom SC Ilsfeld, hat er sich die letzten Wochen intensiv auf diesen Tag vorbereitet.

Beim diesjährigen Osterhasen-Cup, des Judo-Team Steinheim, gingen zwei Judoka der Spvgg Besigheim an den Start. In spannenden Kämpfen durften sie sich mit ihren Gegnern messen.

Das Gürtelfarbenturnier, des Judo-Team Steinheim, ging dieses Jahr in seine zehnte Runde.
An diesem besonderen Termin waren auch drei Sportler der Spvgg Besigheim sowie ein Sportkamerad vom befreundeten SC Ilsfeld angereist, um sich im sportlichen Wettstreit mit gleichaltrigen zu messen.

Tim Gohlke und Robert Adler konnten sich bei den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften der unter zwölfjährigen weiterqualifizieren zu den Nordwürttembergischen Einzelmeisterschaften.

Für die Württembergischen Kampfrichter ist der zweitägige Lizenzverlängerungslehrgang Pflicht. Dieser findet immer Ende Januar in der Landessportschule Tailfingen statt um aktuelle Regeländerungen einzuüben, etwaige Fragen oder Interpretationen zu klären sowie in Theorie und Praxis zu erproben.

Für Jannis Orth, von der Spvgg Besigheim, begann die Wettkampfsaison kurz nach der Winterpause.
Bei den offenen Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften in Tübingen, musste er sich in seiner neuen Altersklasse – der unter achtzehnjährigen – sportlich beweisen.

Am 05.02.2017 begann die Wettkampfsaison der U12 Judoka mit den Bezirkseinzelmeisterschaften in Backnang. Ebenfalls am Start waren vier Starter der Sportvereinigung Besigheim.

Die Judoka der Spvgg Besigheim konnten sich in der Woche vor Weihnachten selbst noch ein Geschenk machen. Gleich drei Prüfungen zu den nächst höheren Gürtelstufen wurden absolviert.


Dieter Born, ein großer Freund des Judosports, verstarb 2013. In seinem Gedenken wird seither der Dieter-Born-Gedächtnispokal ausgetragen.

Beim diesjährigen Nikolausturnier, des Judozentrum Heubach, traten sechs Judoka der Spvgg Besigheim an. In spannenden Kämpfen durften sie sich mit ihren Gegnern messen.

Mit zwei Athlethen startete die Besigheimer Judoabteilung bei den diesjährigen Württembergischen Einzelmeisterschaften der Altersklasse U15.
Jan Adler hatte sich in seiner Gewichtsklasse zu beweisen, zeigte gute Kämpfe, musste sich dann aber dem starken Feld geschlagen geben.

Nach drei Jahren der Vorbereitung und einer Prüfung durch die WJV-Kampfrichterkommission, konnte der Besigheimer Kampfrichter, Martin Christ, bereits vor den Sommerferien seine neue Kampfrichterlizenz in Empfang nehmen. Bei mehreren Veranstaltungen wurde von Mentoren vorbereitet und korrigiert. Erst danach erfolgte die Zulassung zur Prüfung.