Besigheimer Sportler bei den „2+2 Wettkämpfen“ stark vertreten

In der Großbottwarer Wunnensteinhalle fanden am vergangenen Samstag die sogenannten 2+2 Wettkämpfe des Turngaus Neckar Enz (Gruppe 3) statt. Über 130 Kinder aus 5 Vereinen wetteiferten in verschiedenen Altersgruppen um Punkte. Die teilnehmerstärksten Vereine waren mit Abstand die jungen Sportler aus Besigheim mit 46 Kinder, gefolgt vom TV Kirchheim und vom Veranstalter TV Großbottwar.

Aber auch Pleidelsheim und Erligheim schickten Gruppen ins Rennen. Die insgesamt 42 Teams, mit selbst ausgedachten, fantasievollen Mannschaftsnamen mussten sich in jeweils zwei Turnübungen und zwei Spielübungen beweisen. Die Mannschaften bestanden aus drei, vier oder fünf Mitgliedern.

Als Turnübungen standen in diesem Jahr die Disziplinen Reck und Boden bzw. Sprung auf dem Programm, im spielerischen Teil mussten sich die Jüngeren gemeinsam zu viert in einem Eierhindernislauf  als Staffel ihre koordinativen Fähigkeiten und einem Gewandtheitslauf Beweglichkeit und Geschwindigkeit unter Beweis stellen. Für die älteren Kinder der D- und C- Jugend galt es die Staffel sackhüpfend zu bewältigen und ihre Wurfkraft mittels eines in die Höhe zu werfenden Medizinballs den Kampfrichtern zu zeigen.

Mit je zwei ersten und zwei zweiten sowie drei dritten Podiumsplätzen und weiteren Top Ergebnissen gab es zum Abschluss viele zufriedene Gesichter bei den Turnierinnen und Turnern der Spvgg Besigheim samt ihren Betreuern.

Hier geht es zu den Bildern.