Gespensterchennacht begeistert Turnabteilungs-Kinder

Vergangenen Freitag war ein besonderer Tag. Zum 20. Mal veranstaltete die Turnabteilung der Sportvereinigung Besigheim ihre traditionelle Gespensterchennacht.

117 kleine Gespensterchen zwischen 6 und 11 Jahren konnten Dank über 20 Übungsleiter und Helfer sowie zahlreichen Eltern und Jugendlichen einen wundervollen Abend bis in die Nacht hinein erleben. Der 1. Vorsitzende Uwe Schober, der diese Veranstaltung vor 20 Jahren ins Lebens gerufen hatte, schickte die mutigen Kinder auf eine Wanderung durch die Nacht, bei der allerlei Aufgaben bewältigt werden mussten. Danach gab es kein Halten mehr. In der Sinneshalle kamen buchstäblich die Sinne auf ihre Kosten. Kleine Kunstwerke entstanden in Form von Tattoos. Wer Mut hatte zeigte sich bei den Fühlkisten, wusste man doch nie in was man in der nächsten Sekunde seine Hände legte. In der gruseligen Geisterbahn stieg der Adrenalinspiegel an seine Grenzen. Wer überschüssige Energie abbauen musste war in der Bewegungslandschaft und bei den Laufbällen genau richtig. Wollte man es etwas ruhiger angehen lassen, konnte man die Angebote Basteln und Kürbiskopfrollen nutzen. Schaurig schönen Gruselgeschichten lauschten die Kinder gespannt. Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Hexentanz der Kinder. Anschließend konnten die Nachtlager aufgebaut werden. Je näher die Geisterstunde kam, desto ruhiger wurde es in den Hallen. Zum lecker zubereiteten Frühstück erschienen die kleinen Gespensterchen am nächsten Morgen dann doch ziemlich verschlafen – aber glücklich.